mamboline
  Startseite
    Allgemeines
    Strickereien
    Leseecke
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   SabineSchnucki
   Manu´s Blog
   Jenny's Stricklaunen
   Andrea´s Sockenwelt
   Kathrins Handarbeiten
   Dreamer's Socks
   Xena's Woll-Lust
   Ullassockblog

http://myblog.de/mamboline

Gratis bloggen bei
myblog.de





Leseecke

Völkerschlachtdenkmal

Vermutlich kennen nicht sehr viele das Buch "Völkerschlachtdenkmal" bzw. dessen Autor Erich Loest. Mir ist er schon recht früh aufgefallen - er kommt nämlich aus Mittweida, was unsere Kreisstadt ist. Und symphatisch war er mir auch recht schnell, denn er schreibt auf recht sarkastisch-ironisch-trockene-kritische Art über das Leben in der DDR und auch über die sächsische Mentalität. Vielleicht ist einigen die Verfilmung des Buches Nikolaikirche bekannt.

In "Völkerschlachtdenkmal" erzählt er während langer Verhöre eine Art Familiensaga (es sind aber nicht alles tatsächliche Familienmitglieder) die Geschichte Sachsens und besonders Leipzigs von der Völkerschlacht bis in die DDR-Zeit hinein. Dabei ist die ganze Familie eben dem Völkerschlachtdenkmal sehr verbunden, sei es dass sie mit daran gebaut haben, im Steinbruch dafür gearbeitet haben, dort Zuflucht gesucht, als Sprengmeister Bomben gesucht oder es als Pförtner bewacht haben. Ich fand es wieder einen wunderbaren Roman, bei dem auch ich als echter Sachse noch einiges über Leipzig gelernt habe.
Ich wußte z.B., dass das DDR-Regime die Universitätskirche sprengen ließ - aber wie sich das wirklich anfühlt, wenn so ein Stück aus der Stadt gerissen wird und wie sowas überhaupt geschehen kann, vermittelt Loest hautnah.
Außerdem hab ich bisher auch noch nie so eindrucksvoll von dem blühenden, weltstädtischen Leipzig Ende des 19./Anfang des 20. Jh. gehört, was den anschließenden Verfall noch viel trauriger macht.

Also wer jetzt Lust zum Lesen hat: Hier findet ihr das
Völkerschlachtdenkmal bei amazon.
20.4.06 14:46


The Vampire Armand

Letzte Woche hab ich mit "The Vampire Armand" von Anne Rice angefangen. Ich hab ja schon "Pandora" und "Lestat" von ihren Vampir Chroniken gelesen. Das Buch jetzt erz?hlt die Geschichte von Armand. Er ist vor langer langer Zeit im 15. Jh. bei dem ganz alten und gro?en Vampir Marius im alten Venedig gelandet, nachdem er von Sklavenh?ndlern aus seiner Heimat verschleppt wurde. Ich bin sehr gespannt wie?s weiter geht, da ich aus "Lestat" wei?, das Armand viel sp?ter in Paris auf die falsche Seite ger?t...

Besonders sch?n finde ich an den Vampirchroniken, dass jedes Buch die Geschichte eines Vampirs erz?hlt und zwar auch aus dessen Perspektive. Dadurch ver?ndert sich auch die Erz?hlweise entsprechend des jeweiligen Charakters. Und die Erz?hler gl?cklicherweise Vampire sind und somit seeeeehr lange leben, wird man immer wieder in eine andere Epoche versetzt und trifft schon bekannte Vampire in immer wieder anderen Zeitaltern und an anderen Orten wieder.

Das Buch gibt?s hier: The Vampire Armand bei Amazon
25.1.06 12:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung